Soll ich ein Substrat unter dem geschäumten Polystyrollaminat verwenden?

Expandiertes Polystyrol ist ein moderner Dämmstoff, der bei verschiedenen Bau- und Montagearbeiten verwendet wird. Dies ist eine universelle Isolierung, deren Struktur es ermöglicht, sie auch als Träger für die Verlegung verschiedener Bodenbeläge zu verwenden. Polystyrolschaumsubstrat - eine ausgezeichnete Lösung für den Fußboden unter modernen Laminatböden.

Dieser Dämpfertyp hat viele positive Eigenschaften und Eigenschaften, daher empfehlen viele Laminathersteller (insbesondere Quick-Step, Tarkett, Kaindl, Pergo, Alloc usw.), dieses Substrat für die Verlegung von Laminatböden auf ihren offiziellen Websites zu verwenden..

Die Hauptunterscheidungsmerkmale eines Polystyrolschaumsubstrats sind: angemessener Preis für Modelle verschiedener Hersteller und eine lange Betriebsdauer. Das Material wird heute in Form von Blechen, Rollen, Tellern verkauft, deren Dicke zwischen 2 und 5 mm variiert, was ideal für die Verlegung unter dem Laminat ist.

Wie ist die Herstellung von Schaumpolystyrol Substrat?

Expandiertes Polystyrol ist eine künstliche Substanz, die in der Fabrik durch die Technologie des Mischens von Polystyrolgranulat mit Schaumadditiven in speziellen Anlagen erhalten wird. Der Mischprozess findet unter hohen Druck- und Temperaturbedingungen statt. Infolgedessen ist es möglich, expandiertes Polystyrol zu erhalten, das durch eine einzigartige Mikrostruktur gekennzeichnet ist, die aus einer großen Anzahl von mit Luft gefüllten Zellen besteht.

Expandiertes Polystyrol ist in vielerlei Hinsicht dem herkömmlichen Schaumkunststoff ähnlich, aber es hat bessere Festigkeits- und Isoliereigenschaften und weist auch eine geringere Wasserabsorption auf. Daher sind seine Kosten viel höher als bei Schaumkunststoff.

Moderne Hersteller stellen Polystyrol-Schaum-Substrat unter dem Laminat in Form von Rollen und Platten. Zur gleichen Zeit empfehlen Experten die Wahl der Option mit den Platten, weil sie bequemer in kleinen Wohnräumen arbeiten werden.

Das Substrat unter dem Schaumpolystyrol-Laminat kann unterschiedlich kosten - alles hängt vom Hersteller, der Dicke des Modells, seinen Eigenschaften ab. In den meisten Fällen liegen die Preise für einen Dämpfer dieser Art zwischen 40 und 100 Rubel pro Quadratmeter.

Bei dem niedrigen Preis hat das Substrat unter dem geschäumten Polystyrol-Laminat eine lange Lebensdauer.

Vor- und Nachteile des Materials

Zu den Hauptvorteilen des Schaumpolystyrolsubstrats gehören die folgenden:

  • Hervorragende Wärmedämmeigenschaften (nahezu unabhängig von Dicke und Hersteller).
  • Bei negativen Einflüssen zersetzt sich das Material nicht biologisch, verformt sich nicht unter Belastung, verringert die Kondensationsgefahr unter dem Laminatboden, unterliegt keiner Verbrennung, kann Luft austauschen, hat eine minimale Wasseraufnahme und verliert seine Leistung bei Minustemperaturen nicht.
  • Qualitativ hochwertige Modelle des Dämpfers werden extrem genaue geometrische Abmessungen haben, was es einfach macht, das Substrat in jedem beliebigen Raum zu verlegen.
  • Das Substrat aus expandiertem Polystyrol kann ohne den Einsatz zusätzlicher Befestigungselemente (Klebstoffe, Schrauben, Bolzen usw.) verlegt werden.

Gleichzeitig ist es möglich, bestimmte Nachteile hervorzuheben, die der übliche Styroporschaumdämpfer mit Sicherheit haben wird. Zuallererst müssen Sie die minimalen Nivellierungseigenschaften notieren, also hoffen Sie nicht, dass das Substrat die gekrümmten Rohböden ausrichten kann - sie müssen auf andere Weise ausgeglichen werden (z. B. mit einem Koppler). Darüber hinaus werden oft vergleichsweise hohe Preise für Polystyrolschaumstoff von sehr guter Qualität von führenden Herstellern (im Vergleich zu anderen Dämpfern) angegeben.

Der Prozess der Verlegung des Substrats aus Polystyrol vor der Installation von Laminat

Vor dem Verlegen des Laminats muss nach allen Regeln das Substrat verlegt werden (egal ob expandiertes Polystyrol, Nadeln, Kork usw. - spielt keine Rolle). Wenn die Wahl auf Styroporschaumdämpfer fiel, dann müssen Sie vor Beginn der Arbeiten das Material in den Raum legen, in dem die Installation durchgeführt wird, damit sich das Substrat an Temperatur und Feuchtigkeit "gewöhnt".

Es ist wichtig daran zu denken, dass Sie zusammen mit Polystyrolschaum keine Mastix- und Harzzusammensetzungen verwenden sollten, die möglicherweise damit reagieren können.

Das Verfahren zur Durchführung von Bodenbelägen ist wie folgt:

  1. Wenn die expandierten Polystyrolplatten zu dick sind, können sie leicht in Fliesen mit den gewünschten Abmessungen geschnitten werden, da das Material leicht zu verarbeiten ist.
  2. Der Bodenbelag aus Styroporplatten erfolgt senkrecht zur vorgesehenen Verlegerichtung des Laminats. Wenn das Laminat zum Beispiel parallel zum Fenster verlegt wird, sollte der Dämpfer rechtwinklig dazu gelegt werden (natürlich, wenn Rollen oder rechteckige Platten verwendet werden; wenn die Platten quadratisch sind, kann diese Empfehlung weggelassen werden).
  3. Sie sollten die Dämpferplatten nicht gegen die Wand legen - Sie sollten einen kleinen Ausgleichsspalt belassen, der für die sanfte Ausdehnung des Materials sowie für die Belüftung erforderlich ist.
  4. Verbindungen zwischen Platten oder Rollen müssen mit Klebeband oder Bauklebeband verklebt werden. Danach können Sie das Laminat verlegen.

Welcher Hersteller soll wählen?

Wie oben erwähnt, gibt es auf dem modernen Markt viele verschiedene Modelle von expandierten Polystyrolsubstraten. Die beliebtesten und begehrtesten Marken sind: Die polnischen Firmen VTM und Arbiton, Russian Izoshum. Dies sind qualitativ hochwertige Produkte, die nicht billig genannt werden können, aber ihre Eigenschaften und technischen Indikatoren ermöglichen es, sie mit Laminaten verschiedener Typen und unterschiedlicher Betriebsklassen zu verwenden.

Bei der Auswahl eines Untergrundes müssen die diesbezüglichen Empfehlungen des Laminatfußbodenherstellers berücksichtigt werden. Einige Unternehmen empfehlen zum Beispiel eine dünne Korkunterlage, während andere die Verwendung der Standardkoniferenvariante empfehlen. Diese Frage muss vor dem Kauf und der Installation geklärt werden.

Merkmale und Eigenschaften von Polystyrol - das preiswerte Substrat unter dem Laminat

In diesem Jahr ist der Marktführer im Fußbodenmarkt Laminat. Diese Verkleidung hat einige unbestreitbare Vorteile gegenüber einem klassischen Holzparkett und schafft gleichzeitig die Struktur von Holz. Um die Bedienung angenehm zu machen und die Lebensdauer zu verlängern, wird ein spezielles Substrat unter die Beschichtungsplatten gelegt - ein Material, das die Schalldämmung, Feuchtigkeitsabsorption und andere Eigenschaften des Bodens reguliert.

Oft in dieser Rolle ist ein geschäumtes Polyethylensubstrat. Manchmal sind seine Eigenschaften ausreichend, aber wenn für Laminat erhebliche Lasten geplant werden, sollten Sie andere Optionen in Erwägung ziehen. Expandiertes Polystyrol unter dem Laminat - ist die perfekte Lösung in Bezug auf Effizienz und Kosten. Welche Vorteile dieses Substrat hat und welche Eigenschaften es hat, wird weiter diskutiert.

Polystyrol in Form eines Akkordeons

Wozu wird das Substrat benötigt?

Das Substrat scheint eine optionale Komponente des Laminatbodens zu sein. Dieses Missverständnis ergibt sich aus der Tatsache, dass oft eine flache Basis als Garantie für eine lange Lebensdauer des Laminats wahrgenommen wird.

Aber dieses Material ist viel verletzlicher als es angenommen wird. Wenn Sie zwischen Beton und Brettern keine angemessene Abschreibung vornehmen, wird sich der Laminatboden bald verschlechtern:

  • vor der Zeit wird beginnen, durch die Gelenke zu schauen;
  • mögliche Zerstörung des Brettes;
  • das Auftreten von Quietschen und Drawdowns.
Unterlage für Laminatboden, die Geräusche reduziert

Darüber hinaus sorgt es dafür, dass die Stufen gedämpft werden und die auftretenden Vibrationen, die das Laminat negativ beeinflussen, ausgeglichen werden.

Oft wird aus dem Wunsch, Geld zu sparen, ein Substrat verwendet, dessen Material Polyethylen ist. Es ist kurzlebig, verliert schnell seine Form und ist durch das Gewicht abgeflacht, oft tritt Feuchtigkeit aus. Offensichtlich wird Polyethylen unter konstanten Belastungen schnell unbrauchbar. Aus diesem Grund wirkt Polystyrol mehr und mehr als kostengünstiges und effektives Substrat.

Laminatunterlage: Was ist Polystyrol?

Polystyrol ist ein Material, das eine Art von Schaum ist. Es sieht aus wie ein Teller, aber es gibt Variationen in Rollen. Er und Polyäthylen haben die gleiche Basis, der Unterschied besteht in dem Verfahren zur Gewinnung des Ausgangsmaterials: Extrudierter Polystyrolschaum wird erhalten, indem man den Granulaten ein Treibmittel zusetzt. Es tritt bei hohem Druck und hoher Temperatur auf.

Trotz so unbedeutender Unterschiede ist die Wirkung von ihnen bemerkbar. Polystyrol-Substrat hat viel mehr Vorteile als Polyethylen:

  • Resistent gegen Feuchtigkeit. Das Material wird sich nicht verschlechtern, selbst wenn dieser negative Faktor ständig auftritt.
  • Einfache Installation. Benötigt keine speziellen Werkzeuge oder Kenntnisse für das Styling.
  • Absorption von Geräuschen. Das Material dämpft perfekt die Stufen und lässt Sie die Nachbarn darunter vergessen.
  • Sicher für die Gesundheit. Dieses Material verursacht keine allergischen Reaktionen.
  • Schützt vor Schimmel. Aufgrund seiner Eigenschaften ist es in der Lage, das Laminat vor Schimmel und Pilzen zu schützen.

Dieses Material kommt der Stoßdämpfung ausgezeichnet entgegen, wodurch das Laminat selbst unter schwerem Gewicht kein abflachendes Polystyrol bildet und nicht zu einem dünnen Lappen wird, der den Aufgaben der Schallisolierung nicht gewachsen ist. Solch ein Substrat ist in der Lage, Eigenschaften länger als Polyethylen beizubehalten.

Polystyrol unter dem Laminat

Was müssen Sie über Polystyrol wissen?

Das Substrat unter dem Laminat aus Rollen- oder Fliesenpolystyrol unterscheidet sich in seinen Eigenschaften nicht. Der einzige Punkt, an dem Unterschiede beobachtet werden, ist die Dicke.

In einer gekachelten Version beträgt das Substrat also 3 mm und in der Rollenversion 2 oder 6 mm. Es gibt Optionen mit großer Leistung.

Fliesentyp mit einer Dicke von drei Millimetern

Für durchschnittliche Gehäuse wird Polystyrol mehr als 3 mm selten benötigt. Aus Platzgründen spart man sich viel: Unter dem Estrich muss viel Platz gelassen werden, um die Unterlags- und Laminatschichten so dünn wie möglich zu machen.

Rolled Polystyrol mit einer Dicke von 2 mm

Und nicht jeder Besitzer möchte die Garantie für das Laminat verlieren, weil er die Empfehlungen des Herstellers hinsichtlich der Dicke des Substrats übertrifft. Wenn ein Laminat-Substrat mit einer Dicke von 7 mm verwendet wird, entzieht dieses expandierte Polystyrol den Laminat-Besitzern eine Garantie für das Recht, die Qualität des Produkts in Frage zu stellen.

Wenn wir Polyethylen und Polystyrol vergleichen, wird das erste wegen der Kosten attraktiver erscheinen. Daher ist es wichtig, Sie daran zu erinnern, warum Sie dieses Material nicht unter das Laminat legen sollten:

  • schwache mechanische Stärke;
  • kompaktierbar;
  • wird schnell nutzlos;
  • mit dem Alter verliert Eigenschaften.

Expandiertes Polystyrol wird ebenfalls bei einem konstanten Druck gepresst, aber für den Rest der Indikatoren hat es weit weniger Defekte als das Substrat, dessen Material Polyethylen ist.

Unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit des Laminats, vorzugsweise Polystyrolschaumtyp. Ein solches Substrat schützt aufgrund der Tatsache, dass Polystyrol feuchtigkeitsbeständig ist, die Beschichtung vor der Bildung von Schimmel oder Schimmel.

Zusätzlich zur Standardform hat Polystyrol ein verbessertes Analogon. Diese Art von Substrat hat zwei Schichten: Polystyrol selbst und Folie.

Doppellagiges Material mit Folienseite

In diesem Fall wird die Rolle der Feuchtigkeit und Lärmisolierung von Polystyrol durchgeführt, während der Folienteil in der wärmeisolierenden Seite des Problems in Eingriff gebracht wird (das Material überschreitet nicht 3 mm Dicke). Ein solches Substrat ist attraktiver als gerolltes Polyethylen.

Laminatunterlage: Polystyrol-Material

Das Substrat ist ein wichtiger Bestandteil des Bodens und unterliegt daher strengen Anforderungen. Das Material, das unter das Laminat gelegt wird, sollte:

  • bakterizide Eigenschaften besitzen;
  • haltbar sein;
  • Wärmeisolierungseigenschaften haben;
  • nicht von Interesse für Nagetiere.

Das ist der Schaum. Polystyrol und Polyethylen sind in der Liste der Materialien enthalten, die geeignet sind, unter dem Laminat zu liegen.

Die Installation selbst ist einfach. Selbst für einen unerfahrenen Meister wird das Substrat in nicht mehr als 3 Stunden fertig sein.

  1. Vorbereitung der Basis. Polystyrol oder Polyethylen sind nicht zum Nivellieren der Oberfläche vorgesehen. Daher sollte darauf geachtet werden, dass der Bodenunterschied nicht mehr als drei Millimeter beträgt. Dies sollte getrennt erfolgen.
  2. Schneiden. Unabhängig davon, ob das Rollen- oder Fliesen-Substrat, muss es zugeschnitten werden, um an den vorgesehenen Platz zu passen.
  3. Vorläufige Erwärmung. Um die Effizienz zu erhöhen, wird zunächst ein thermoakustischer Film verlegt. In Kombination damit verlängert das Substrat die Lebensdauer des Laminats.
  4. Berg. Das Substrat wird auf den Untergrund gelegt, danach werden die Fugen mit Klebeband versiegelt. Dies hat keinen Einfluss auf die Eigenschaften des Materials.
Das Substrat unter dem Laminat wird mit Klebeband fixiert

Nachdem das Substrat fixiert ist, wird das Laminat darauf gelegt. Es ist wichtig sicherzustellen, dass das Material während der Installation nicht bricht. Dies ist möglich, da sowohl Polystyrol als auch Polyethylen in dieser Hinsicht sehr empfindlich sind. Und obwohl das Substrat des ersten gegenüber mechanischer Beschädigung resistenter ist, wird empfohlen, sicherzustellen, dass das Material intakt ist. Dies schützt das Laminat vor den Auswirkungen von negativen Faktoren.

Polyethylenrücken: Ist das Material es wert?

Egal wie stark das Laminat ist, ich möchte, dass es länger hält. Ein richtig ausgewähltes Substrat ermöglicht es, das Material intakt zu halten, um das Laminat vor Schimmel und Pilzen zu schützen.

Ein Substrat für Polystyrol-Laminat, aufgeschäumt mit Zusatz von speziellen Substanzen, ist eine kostengünstige Lösung für das Budget. Das Substrat erfüllt alle Anforderungen und das Material selbst ist nicht toxisch. Aus diesem Grund kann das Laminat viel länger dauern.

Polystyrol ist als Substrat viel effektiver als Polyethylen und eignet sich in den meisten Fällen für Wohnungen.

Schaum Polyethylen-Laminat-Substrat

Die Haltbarkeit und Haltbarkeit der Bodenlaminatbeschichtung hängt weitgehend von der Qualität der Anordnung, der sorgfältig vorbereiteten Basis und dem richtig gewählten Substrat für das Laminat ab. Es ist nicht notwendig, teure importierte Materialien zu fabelhaften Preisen zu kaufen. Bei Kenntnis der Merkmale der Herstellung und Installation von Laminatbeschichtungen ist es in vielen Fällen möglich, mit einem Laminat aus geschäumtem Polyethylen gut auszukommen.

Das Gerätesubstrat für Laminat basiert auf Polyethylen

Der Hauptzweck des Substrats besteht darin, die Kontaktbelastung aus dem Gewicht von Möbeln oder Personen, die auf die Oberfläche des Laminats auf einem festen Beton- oder Holzfußboden treffen, zu nivellieren und "weich" zu übertragen. Daher ist das Futtermaterial immer weich und elastisch.

Die Verwendung von Polyethylenschaum ermöglicht aufgrund der folgenden Eigenschaften ein normales Maß an Unterstützung und Fixierung der Laminatbeschichtung:

  • Die Basis des geschäumten Substrats ist eine Polyethylenmasse, die mit einem Kohlenwasserstoffgas oder einem Schäumungsmittel unter Bildung einer großen Anzahl kleiner Blasen behandelt wurde;
  • Das Material wird auf Walzvorrichtungen in der Form einer Folie mit geringer Dicke gegossen, gewöhnlich 2-3 mm, aber dies ist ausreichend für eine starre Fixierung der Laminatbeschichtung auf der Basis des Bodens;
  • Je nach Art des verwendeten Polyethylens werden genähte PE-X-, PE-C- und nicht-gesteckte IPE-Typen auf Polymerbasis unterschieden.

Der Hauptunterschied zwischen der Struktur eines vernetzten Polyethylens aus dem nicht-genähten ist das Vorhandensein zusätzlicher chemischer Bindungen zwischen den Molekülen. Ein vernetztes Material wird in dem Schäumungsverfahren unter Verwendung einer speziellen Druckbehandlung oder Initiierung von Chemikalien erhalten.

Es können Umkleideräume, Umkleidekabinen, Hauswirtschaftsräume und Wirtschaftsräume in verschiedenen sozialen, Sport- und Bildungseinrichtungen sein, wo aufgrund der Art ihrer Nutzung keine schweren Möbel oder eine große Anzahl von Menschen bewegt werden. Die Kosten pro Quadratmeter eines solchen Substrats können so gering wie 20-30 Rubel sein.

Geschäumte Polyethylensorten VPE oder häufiger PE-X hat eine hohe Steifigkeit und Festigkeit, gute Beständigkeit gegen Dehnung, so dass die Auskleidung aus diesem Material nicht schlechter als teuer arbeiten kann.

Im harten Wettbewerb bezeichnen die meisten Hersteller von teuren Laminat- und Futterstoffmarken billigeren Polyethylenschaum als schwaches und kurzlebiges Material und vergessen dabei, dass es sich um unversteckte Marken von Polymeren handelt. Gleichzeitig eignen sich die Marken PE und XLPE ausgezeichnet für die Herstellung von Substraten für Laminat der Klasse 32-33 für Wohnräume, Wohnungen und Privathäuser. Eine Ausnahme können Büro- und Einzelhandelsbetriebe sein, in denen aufgrund hoher Belastungen und abrasiven Abriebs Laminate der Klasse 33-34 verwendet werden. Unter solchen Bedingungen werden verschleißfeste importierte Substrate aus Verbundmaterial und modifizierter Kork anstelle von Polyethylenschaum verwendet.

Vor- und Nachteile von geschäumtem Polyethylen-basierten Substrat

Wie dauerhaft die laminierte Beschichtung eines Materials ist, hängt von seiner Klasse und der verwendeten Holzfaserbasis in der Produktion ab. Ob die Beschichtung knarrt, wie schnell die Interlock-Schlösser sich auflösen, hängt neben der Verarbeitungsqualität von einigen zusätzlichen Faktoren ab. Die wichtigsten davon sind:

  • Die Qualität der Vorbereitung der Basis für das Verlegen von Laminat, Entfernen von kleinen Oberflächenfehlern und Entfernen des maximalen Horizonts der Oberfläche;
  • Richtige Auswahl des Materials und der Dicke des Substrats unter dem Laminat.

Vorteile der Verwendung von Schaum-Polyethylen-basierten Substrat

Auskleidungsmaterialien auf der Basis von Polyethylenschaum PE-X sind für eine statische Kontaktbelastung von nicht mehr als 1,0-1,5 kg pro cm 2 ausgelegt. Die Stärke der Polyethylenauskleidung ist ausreichend, um dem Druck von den meisten Innengegenständen, Möbeln und Haushaltsgeräten standzuhalten.

Geschäumtes Polyethylen hat seine unbestreitbaren Vorteile auch gegenüber teuren Marken von Kork oder geschäumtem Polystyrol:

  1. Polyethylen hat als Polymer die höchste Beständigkeit gegenüber der Mehrzahl der zu Hause verwendeten Flüssigkeiten. Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Lösungsmittel, Farben, Lacke, Abwischen von Mikroorganismen, Mäusen und Insekten können nicht den geringsten Schaden anrichten;
  2. Das Substrat für das Laminat auf der Basis von geschäumtem Polyethylen hat ausgezeichnete wasserabweisende Eigenschaften. Das Laminat, das auf dem Betonsockel verlegt wird, wird keiner Feuchtigkeit und Feuchtigkeit ausgesetzt;
  3. Das Polyethylensubstrat emittiert keine Lösungsmitteldämpfe oder Bindemittel, wie dies bei Polystyrol oder Verbundmaterialien der Fall ist.

Trotz der Tatsache, dass die meisten Substrate für Laminat auf der Basis von Kompositen und Polymeren als völlig unbedenklich und sicher zertifiziert sind, werden in der Praxis oft krebserzeugendes Styrol und seine bei der Herstellung von extrudiertem Polystyrolschaum verwendeten Verbindungen 2-3 Monate nach der Verlegung in die Atmosphäre eines Wohngebiets freigesetzt Laminatboden.

Polyethylen ist weniger widerstandsfähig gegen Hitze oder Feuer, aber es brennt sehr schlecht und gibt keine toxischen Zersetzungsprodukte ab, wie zum Beispiel Styropor, und es brennt nicht wie Kork.

Nachteile von geschäumten Polyethylensubstraten

Zu allererst ist anzumerken, dass das geschäumte Polyethylen eine hohe Fließfähigkeit aufweist, bei statischer Belastung wird das Substrat einfach herausgezogen und dünner gemacht. Wenn die Basis unter dem Laminat Löcher oder Vertiefungen in der Oberfläche aufweist, ist es daher, bevor das Polyethylensubstrat unter das Laminat gelegt wird, notwendig, die Basis sorgfältig auszurichten. Andernfalls wird sich die Bahn unter der Last dehnen und kriechen, was zu einem Knalleffekt und einer weiteren Zerstörung der Laminatverriegelungen führt.

Wenn der Höhenunterschied auf einem Meter der Oberfläche mehr als 2 mm beträgt, kann das Substrat unter dem Laminat aus geschäumtem Polyethylen den sogenannten Drift- oder beweglichen Teil des Bodenbelags nicht auf der rutschigen Oberfläche des Polyethylens halten.

Die optimale Substratdicke beträgt 3 mm. Die Dicke der Leinwand ist ausreichend, um den verbleibenden Höhenunterschied und kleinere Defekte auszugleichen, aber dies führt nicht zu dem Berstungsmerkmal dicker Auskleidungsmaterialien. In der Regel zeigen expandiertes Polystyrol und Polyethylen ab einer Auskleidungsdicke von mehr als 6 mm ihre dämpfenden elastischen Eigenschaften. Anfangs scheint es, dass ein dickes Substrat kleinere Defekte der Basis verbirgt, in der Tat täuscht der Eindruck. Vorsprünge und "Buckel" beim Gehen auf einer solchen Basis biegen den Laminattrog. Nach ein paar Monaten können Stellen mit Fehlstellen an der Basis durch die Risse zwischen den Laminatplatten identifiziert werden.

Es wird angenommen, dass Polyethylenschaum aufgrund von Restgas in den Blasen gefährlich sein kann. Alle verwendeten Treibmittel sind entweder inerte Substanzen wie Stickstoff oder paraffinische Kohlenwasserstoffe, die absolut unschädlich für die Umwelt sind.

Die Nachteile von Polyethylenschaum sollten einen niedrigen Schmelzpunkt und eine Anfälligkeit für ultraviolette Sonnenstrahlung einschließen. Wenn Sie eine Rolle Material für längere Zeit im Sonnenlicht behalten, wird die Leinwand schließlich wolkig, wird gelblich und verliert ihre Elastizität.

Zusätzlich kann ein Polyethylensubstrat eine statische Ladung akkumulieren, wodurch sich große Staubmengen auf dem Laminat absetzen. Um die Isoliereigenschaften zu verbessern und gleichzeitig die Eigentümer vor unerwarteten Überraschungen statischer Elektrizität zu bewahren, wird die Leinwand mit Aluminiumfolie bedeckt, die die Haltbarkeit des Materials 1,5 bis 2 Mal verbessert.

Fazit

Heute sind auf der Basis von Polyethylenschaum viele Verbundmaterialien erschienen, wie Tuplex, bei denen Polyethylen mit einem Füllstoff in Form der kleinsten Polystyrolkugeln kombiniert ist. Die perforierte Struktur des Substrats bietet eine ausgezeichnete Wärmeisolierung und Steifigkeit des Materials.

Das Substrat unter dem Laminat ist Polystyrol. Typen: geschäumt und extrudiert.

Wie siehst du das Substrat unter dem Laminat? Zweifellos muss es die besten Qualitäten haben und alle notwendigen Funktionen durchführen. Standardanforderungen sind:

  1. Erhöhte Feuchtigkeitsbeständigkeit;
  2. Neutralität mit alkalischen Materialien;
  3. bakterizide Eigenschaften;
  4. Wärmedämmfunktionen;
  5. Unattraktivität für Nagetiere, Insekten und Bakterien;
  6. Mikroventilationsstruktur.

Das Substrat für Laminat-Polystyrol weist alle oben genannten Eigenschaften auf und fügt dieser Liste noch einige weitere Elemente hinzu. Willst du mehr wissen?

Was ist Polystyrol-Laminat-Substrat?

Dies ist eine Art Schaum, der in Form von mikroporösen Platten mit einer glatten Oberfläche hergestellt wird. Polystyrol tritt bei der Verschäumung von Granulat extrudierter Substanzen auf. Es verwendet auch Wasserdampf und flüchtige Ölprodukte, die eine Möglichkeit zur Herstellung von leichtem Material mit einer zellulären Struktur bieten. Aber die Leichtigkeit ist protzig, denn ein solcher Bodenbelag zeichnet sich durch Langlebigkeit, hervorragende Hydro- und Wärmeisolationsindikatoren aus.

Im Gegensatz zu vielen anderen Substratoptionen, dieses:

  1. Kann Laminatböden vor Feuchtigkeit, Schimmel und Pilzen schützen;
  2. ist völlig sicher für diejenigen, die an Allergien leiden;
  3. Es gilt als dauerhaft und stabil unter jeder Belastung und allen Umständen.

Für die Herstellung solcher Bleche verwendete Spezialausrüstung. Als Ergebnis seiner Arbeit erscheint ein Material, das keine Angst vor versehentlichem Einhaken hat, eine hohe Wärmeisolationsleistung hat und vor Feuchtigkeit schützt.

In der Regel gibt es auf dem Markt und in jedem Fachgeschäft eine Vielzahl von Arten und Größen der Isolierung. Es wird in Abschnitten geliefert - 1 000 x 500 x 20 (30-50). Derartige Abschnitte sind untereinander mit einer mehrschichtigen folienbeschichteten Polymerbahn verbunden. Es ist ein komplettes 5.000 x 1.000 mm Design mit versiegelten Verbindungen und einer feuchtigkeitsbeständigen Basis.

! Normalerweise entpacken Verkäufer die Pakete nicht. Standardpackung - 10-20 Blatt, abhängig vom Hersteller. Die Farbe kann sehr unterschiedlich sein, aber es ist wichtig, dass sie die Eigenschaften der Leinwand nicht beeinflusst.

Polyethylenschaum VS Polystyrolschaum unter dem Laminat

Versuchen Sie nicht, diese beiden Bodenoptionen zu verwechseln!

Was ist Polyethylenschaum? Dies ist die billigste Version der Zwischenschicht zwischen den Lamellen und dem rauhen Substrat. Er hat keine Angst vor Feuchtigkeit, Pilzen und Schimmel. Es zeichnet sich durch hervorragende Schalldämmung und einfache Installation aus. Was ist das Minus? In geringer Stärke: Polyethylen wird durch die Schwerkraft zerrissen. Er ist unzuverlässig.

Was ist geschäumtes Polystyrol? Dies ist ein langlebiges Material, das auch keine Angst vor Feuchtigkeit, Schimmel und Pilzen hat und sich zudem durch hervorragende Raumausnutzung, gute Wärme- und Schalldämmeigenschaften auszeichnet. Dies ist eine der beliebtesten Optionen.

Wenn wir diese beiden Typen vergleichen, dann ist die zweite durch einen höheren Geräuschabsorptionskoeffizienten, aber eine niedrigere Wärmeleitfähigkeit als die erste gekennzeichnet. Dies wirkt sich natürlich auf seinen Wert aus.

Schaumpolystyrensubstrat: Arten

Ein solches Substrat unter dem Laminat als Polystyrolschaum ist in zwei Variationen erhältlich, von denen jede ihre eigene Form, Zusammensetzung und ihren Zweck hat.

Folienverbund

Dies sind kleine, feuchtigkeitsresistente Granulate, die buchstäblich unter dem Einfluss von hohen Temperaturen gebacken werden. Jedes Granulat hat eine zellulare Struktur, in der Luft 98% einnimmt und eine ausreichend niedrige Wärmeleitfähigkeit gewährleistet.

Geschäumtes Polystyrol ist die beste Option für Fußbodenheizung. Die Folienschicht reflektiert hier Wärmestrahlen und verbessert die Leistung des gesamten Systems. Ein solches Substrat besteht in der Regel aus zwei Schichten - Folie und Isolierung. Es wird mit einer glänzenden Schicht niedergelegt und mit einem speziellen Klebeband gesichert.

Die Hauptvorteile eines solchen Bodens sind:

  • Hoher Schutz gegen Schimmel und Pilze;
  • hoher Koeffizient der thermischen Isolierung;
  • ausgezeichnete Schalldämmungsleistung;
  • hohe Festigkeit;
  • Feuchtigkeitsbeständigkeit.

Extrudiertes Komposit

Dies ist eine bekannte Variante des Substrats für laminiertes extrudiertes Polystyrol. Der Unterschied zu diesem Material liegt in der Produktionstechnologie. Dies ist die sogenannte Extrusionsmethode, die es dem Fußboden ermöglicht, aufgrund der Umwandlung des Polymers mehrere neue Eigenschaften zu erhalten.

Die Vorteile der extrudierten Version:

  1. Schalldämmung. In der Regel sind die Schalldämmeigenschaften gerade wegen der Luftzellen hervorragend;
  2. einfache Installation Ein solches Tuch wird einfach und schnell montiert. Es gibt sogar eine spezielle Installationsmarkierung auf den Platten, mit der Sie den Installationsschritt so genau wie möglich bestimmen können;
  3. Feuchtigkeitsbeständigkeit. Dies ist eine hervorragende Isolierung für Laminatböden. So werden die Boards nicht anschwellen, verziehen oder absorbieren Feuchtigkeit;
  4. Beständigkeit gegenüber chemischen und biologischen Effekten. Das Polystyrollaminatsubstrat hat keine Angst vor Säuren, und dank seiner synthetischen Zusammensetzung vermehren sich Bakterien nicht darin;
  5. Widerstand gegen Stress. Die Konstruktion ist so konzipiert, dass die Beschichtung auch bei starken Belastungen oder Temperaturänderungen ihre physikalischen Eigenschaften nicht verändert und dauerhaft und zuverlässig bleibt;
  6. Umweltfreundlichkeit. Weder Wasserstoffgranulat noch Kohlenstoffgranulat emittieren im Betrieb schädliche Substanzen.

! Es sind diese Eigenschaften, die das Schaummaterial zu einem der besten machen. Ausgezeichnete Wärmedämmung und Effizienz im Einsatz bringen es an die Spitze.

Extrudiertes Format kann in der Größe von 1x1 mit einer Blechdicke von 3 mm gefunden werden. Es ist diese Dicke, die am häufigsten in solchen Wohnungen und Häusern verwendet wird, wo die Böden isolierende Eigenschaften haben sollten (wie in einem privaten Haus zum Beispiel). In der Regel in einer Packung von 10-20 Blatt, je nach Hersteller.

Vergessen Sie auch nicht die möglichen Nachteile, zu denen gehören:

  1. Hohe Kosten (zum Beispiel im Vergleich zu Polypropylen);
  2. durchschnittliche Abschreibungseigenschaften (unter dem Einfluss der Belastung wird der Boden im Laufe der Zeit gedrückt);
  3. Mangel an Mikroventilation.

Im Allgemeinen sind sowohl extrudierte als auch Folienvarianten für Böden mit geringem Niveauunterschied geeignet. Das Rillensystem sorgt für eine verbesserte Haftung des Materials auf dem Estrich oder Holzboden und sorgt für eine Luftzirkulation.

Legen Sie das Substrat unter das Laminat Polystyrol

Wie in jedem anderen Fall geht dem Verlegeprozess eine Reihe vorbereitender Arbeiten voraus. Der Vorbereitungsprozess umfasst die obligatorische Ausrichtung des Rohbodens mit einem Zementestrich oder einer selbstnivellierenden Masse.

Um eine hochwertige Schalldämmung auf dem Estrich zu gewährleisten, wird zusätzlich eine Spezialfolie mit den notwendigen thermoakustischen Eigenschaften verlegt. Und erst danach wird die Isolierung verlegt, deren Kanten mit Klebeband verbunden werden müssen.

Um eine hohe Wasserdichtigkeit zu gewährleisten, wird auf diesem "Kuchen" eine wasserdichte Folie angebracht, deren Dicke über 0,2 mm liegen sollte. Vorraussetzung ist eine Folie mit einer Überlappung von 10 cm zu legen, um alle Verbundmaterialien zu fixieren, kann eine weitere Estrichschicht aufgetragen werden, und nach dem Trocknen wird die endgültige Abdeckung laminiert.

Polystyrol-Laminatunterlage ist eine unverzichtbare "Zutat" für den richtigen Bodenbelag. Aber du legst die Lamelle genau richtig, oder?

Video - Verlegung von Polystyrol unter dem Laminat.

Das Substrat unter dem Laminat, das besser und praktischer ist

Welche Art von Substrat unter dem Laminat ist am besten für Ihr Fundament geeignet, angesichts seiner praktischen Anwendbarkeit und Haltbarkeit der laminierten Beschichtung, werden wir diese Feinheiten in diesem Artikel diskutieren. Laminat, als Bau- und Veredelungsmaterial, ist jetzt auf dem Höhepunkt der Popularität. Schließlich ist es sehr haltbar und eignet sich perfekt als Bodenbelag.

Darüber hinaus ist das Verlegen von Laminat auch für diejenigen möglich, die in diesen Dingen unerfahren sind und dieses Material noch nicht kennengelernt haben. Was soll ich sagen - Laminat hat mehrere Vorteile gegenüber anderen Materialien.

Warum werden Substrate benötigt und welche Anforderungen haben sie?

Damit der Laminatboden wirklich schön ist, muss vor der Verlegung dieses Materials eine fast perfekt ebene Grundfläche geschaffen werden, auf der das Laminat verlegt wird. Es scheint, dass es keine leichtere Aufgabe gibt. Ie es genügt, eine ebene Grundfläche zu erreichen und das Laminat durch ein schwimmendes Verfahren zu verlegen, in dem eine "monolithische Platte" gebildet wird, die nicht fest mit der Basis verbunden ist.

Stimmt, nicht so einfach. Versuchen Sie einfach, auf einem solchen Boden in Schuhen mit Absätzen zu laufen, da Sie ein lautes Klappern hören können, als ob kein Mann vorbeigegangen wäre, sondern ein Pferd. Die Lebensdauer einer solchen Beschichtung ist nicht lang, in 2-3 Monaten wird sich eine Lücke in den Fugen des Laminats bilden, und dann wird der Boden einfach durchhängen und an die Basis klopfen.

Um einen solchen Vorfall zu verhindern, wird üblicherweise ein Substrat unter das Laminat gelegt, dessen Dicke innerhalb von 2-4 mm liegt. Das Substrat ist so ausgelegt, dass es die Unebenheit der Basis glättet, um so etwas wie ein Stoßdämpfer zwischen dem Laminat und dem Estrich zu sein, sowie um die Geräusche zu unterdrücken, die beim Gehen auf dem Laminat zu erscheinen beginnen.

Bis heute sind die meisten Substrate unter dem Laminat porös und haben Angst vor Feuchtigkeit. Die einzige Ausnahme ist Tuplex und Bitumen Mastix. Wenn das Substrat auf Sperrholzplatten gelegt wird, ist keine zusätzliche Feuchtigkeitsisolierung erforderlich. Wenn die Parkettplatte und das Laminat auf dem Estrich verlegt werden, beginnt sich aufgrund der Temperaturdifferenz Kondenswasser auf dem Estrich zu bilden. In diesem Fall wird dringend empfohlen, eine PVC-Folie mit einer Dicke von mindestens 0,2 mm unter das Substrat zu legen. Um zu bestimmen, welches Substrat für Laminat am besten geeignet ist, sollten Sie die technischen Eigenschaften sowie die Vor- und Nachteile jeder Art von Substrat berücksichtigen.

Schaum-Polyethylen-Träger

Polyethylenschaum ist ein zerbrechliches Material, und wenn es für eine lange Zeit unter Belastung steht, neigt es dazu, komprimiert zu werden. Polyethylenschaum wird in Rollen verkauft. Im Allgemeinen gilt dieses Material als das billigste für das Substrat und ist sehr leicht zu reißen.

Etwa 10 Jahre später beginnt das geschäumte Polyethylen allmählich zu zerfallen, und es ist nicht länger das Material für das Substrat, das erhalten wird, sondern das Pulver, das schlecht Feuchtigkeit "hält" und Wärme durchlässt. Und wenn wir hier die Tatsache hinzufügen, dass diese Rollen in Lagerhäusern für 2 Jahre liegen und auf ihren Käufer warten können, dann ist die Restlebensdauer seiner Rollen sogar noch geringer. Wenn man geschäumtes Polyethylen als Material für das Substrat wählt, sollte man auf seine Dichte achten. Wenn die Dichte gut ist, ist ihre Qualität hoch und ihre Lebensdauer wird lang sein.

Wie bei jedem Material hat diese Art von Substrat sowohl Vorteile als auch Nachteile.

+ Die Vorteile von Polyethylenschaum schließen die folgenden ein:

  • es ist feuchtigkeitsbeständig;
  • hat gute Schalldämmeigenschaften;
  • passt einfach und schnell;
  • Streifen aus geschäumtem Polyethylen sind mit Klebeband verbunden;
  • günstig.

- Dieses Material ist jedoch nicht ohne Fehler. Dazu gehören:

  • schwache mechanische Stärke;
  • Drücken unter schweren Lasten.


Polyethylenschaumrolle.

Polystyrol als Substrat

Polystyrol hat fast die gleichen Eigenschaften wie Polyethylen, aber einige Parameter sind um ein Vielfaches besser. Die Dicke des Polystyrols beträgt 3 mm, und es wird gewöhnlich als Substrat in solchen Häusern verwendet, wo der Fußboden erhöhte Wärmedämmeigenschaften aufweisen sollte, beispielsweise in einem Privathaus. Polystyrol wird in Platten verkauft, deren Abmessungen Meter pro Meter sind. In einer Packung, in der Regel 10 Blatt Polystyrol.

In manchen Fällen hat das Polystyrolsubstrat 2 Schichten. Das erste ist Polystyrol und das zweite ist Aluminiumfolie. Diese Schichten sind miteinander verbunden. Bei der Verlegung ist darauf zu achten, dass die Folie immer oben ist. Die Verbindung der Blätter wird in diesem Fall durch Klebeband von Stananolol hergestellt.

+ Die Vorteile von Polystyrol schließen die folgenden ein:

  • es ist feuchtigkeitsbeständig;
  • stapeln Sie es einfach und schnell;
  • Es hat gute schallabsorbierende und geräuschabsorbierende Eigenschaften.

- Es gibt jedoch die folgenden Nachteile:

  • wenn übermäßige Kraft auf Polystyrol ausgeübt wird, kann es leicht gebrochen werden;
  • Bei hohen Belastungen wird Polystyrol einfach komprimiert und verliert seine Eigenschaften.


Polystyrol-Träger. Foto - kinplast.ru

Korkunterlagen

Solche Substrate werden üblicherweise aus Korkmehl hergestellt und extrudiert. Dies ist ein umweltfreundliches Material, weil Es gibt keine schädlichen Bestandteile darin. Offensichtlich ist aus diesem Grund ein solches Material für das Substrat unter allen bekannten das teuerste. Unter dem Laminat wird jedoch ein solches Substrat nicht gepresst, und seine Schallisolierungs- und Wärmeisolationseigenschaften gehören zu den besten. Korksubstrate können sowohl in Form von Platten als auch in Form von Rollen verkauft werden, was es ermöglicht, die Kosten beim Kauf dieses Materials zu reduzieren und dadurch Geld zu sparen.

+ Seine Vorteile umfassen:

  • einfaches Styling;
  • gute Wärmedämmeigenschaften;
  • Umweltfreundlichkeit.

- Es hat jedoch die folgenden Nachteile:

  • erhöhte Feuchtigkeit für ihn ist destruktiv, von ihr fängt dieses Material gerade an zu bröckeln;
  • Die Kosten des Korksubstrats können für einige groß sein.


Das Substrat aus gepressten Korkmehlkrumen.

Gummi Korkunterlage

Dies ist eine Mischung aus künstlichem Kautschuk und Korkgranulat. Einigen Berichten zufolge ist dieses Material in Bezug auf die Schalldämmung mehrfach besser als Korksubstrat.

Bitumenträger

Um dieses Material zu präsentieren, genügt es, das finnische Material Parkolag von ICOPAL zu betrachten, dessen Grundlage Kraftpapier ist, das mit Bitumen und dann peredypanischen Krumen aus Kork imprägniert ist. Dieses Material muss korküberfüllt werden. So können Sie Mikro-Belüftung unter dem Substrat bereitstellen. Mit anderen Worten, diese Schicht verhindert die Bildung von Feuchtigkeit. Wenn ein solches Substrat verwendet wird, ist keine zusätzliche Wasserabdichtung erforderlich.

Tuplex

Es ist ein Verbundmaterial mit einer Dicke von mindestens 3 mm, das in Frankreich hergestellt wird. Strukturell hat es 2 Schichten PVC-Folie, zwischen denen granuliertes Polystyrol liegt. All dies ist mit hochfestem Polyethylen abgedeckt, das für hohe Belastungen ausgelegt ist und das Laminat vor Feuchtigkeit und Schmutz schützt. Die untere Schicht ist ebenfalls mit Polyethylen bedeckt, aber nicht so stark. Aber darin gibt es viele Mikrolöcher, die Feuchtigkeit in den mit granuliertem Polystyrol gefüllten Raum lassen.

Dies ist ein ziemlich gutes Material, das Geräusche perfekt absorbiert. Legen Sie es schnell und es kann in der Organisation von warmen Böden verwendet werden. Es ist notwendig, nur auf der einen Seite zu docken, mit einer speziellen Überlappung, auf die ein spezieller Kleber aufgetragen wird. Dieses Material ist nicht verformbar, hat aber große Angst vor hoher Luftfeuchtigkeit.

Substrat auf Bitumenbasis

Trotz der Tatsache, dass dieses Material auf dem Neubaumarkt von Russland genannt werden kann, aber seine aktive Förderung hat bereits begonnen. Zu den Vorteilen gehören Wärme-, Schall- und Feuchtigkeitsisolierung. All dies ist natürlich gut, aber es hat einen sehr schwerwiegenden Fehler, das ist, dass der Gussasphalt, das zugrunde liegende Substrat, das eine „Brutstätte“ von Formaldehyd ist. Deshalb ist dieses Material in vielen Ländern verboten. Interessanterweise schweigen unsere einheimischen Produzenten über diese Tatsache.

Welches Substrat eignet sich am besten für Laminat?

Also, wie zu bestimmen, welches Substrat unter dem Laminat ist besser zu verwenden und auf welche Parameter die höchste Aufmerksamkeit zu zahlen. Wie Sie sehen können, ist das Fehlen von Substraten unter dem Laminat im Moment nicht und wird nicht erwartet. Vielleicht ist es daher nicht einfach, die Wahl der Unterstützung zu bestimmen. Für die richtige Auswahl des Substrats müssen daher die folgenden Parameter berücksichtigt werden:

  • einfache Installation
  • lange Lebensdauer
  • nicht zu hoher Preis bei guter Qualität

Für einen solchen Parameter wie die Substratdicke empfehlen Experten, Substrate mit einer Dicke von nicht mehr als 2 bis 3 mm zu verwenden, um übermäßige Abnutzung und Durchhängen der versendeten Leinwand zu vermeiden.

Sie sollen auch wissen, dass qualitativ hochwertigen Substrat, als ein Zwischenmaterial, das die Lebensdauer des Laminats zu erhöhen vermag. Unabhängig davon, welche Modifikation hatte keine Komponentenzusammensetzung des Laminatpaneel, ob es polymeren Additiven enthalten wird, oder umfassen Span- oder Hartfaserplatte, auf jeden Fall dieser Bodenbelag kann auf den Holzboden zurückgeführt werden. Was wiederum bedeutet, dass es notwendig ist, bestimmte Bedingungen der Verlegung zu gewährleisten, die auf dem Substrat abhängig.

Foliensubstrat

Die Haltbarkeit des Laminatbodens und das komfortable Wohnen in einer Wohnung wird maßgeblich von der Art des verlegten Untergrundes bestimmt. Auf dem Markt der Baumaterialien werden die Verkäufer Dutzende ihrer Typen für jeden Geschmack und finanzielle Möglichkeiten des Käufers anbieten. Unter dieser Sorte sticht das Foliensubstrat unter dem Laminat hervor.

Beschreibung und Materialeigenschaften

Das Hinzufügen einer Folienschicht zu den bereits bekannten Substrattypen ändert ihre technischen Eigenschaften und erhöht die Lebensdauer. Der Hauptunterschied besteht darin, dass die Folie mehr als 30% der Wärme in das Gebäude zurückleitet und im Falle von foliertem Kork bis zu 90%.

Das Substrat unter dem Laminat mit Folie wird hergestellt aus:

  • Polyethylenschaum;
  • Polystyrol;
  • Staus.

Polyethylenschaum

Schaumpolyäthylenrückseite ist eins der aufgesuchten auf dem Markt. Um seine technischen Eigenschaften zu verbessern, begannen die Hersteller, eine Folie auf einer seiner Seiten aufzutragen. Im Verkauf von Polyethylenfolie wird durch die Marken Izolon, Ecofol, Penofol vertreten.

Die Verschäumung des Ausgangsmaterials erfolgt auf zwei Arten - chemisch und physikalisch, weshalb sie unterschiedlich sind, trotz der Tatsache, dass der Name das gleiche Material ist, Qualitätsindikatoren.

Um geschäumtes Polyethylen auf chemischem Wege zu erhalten, werden Flammschutzmittel und Farbstoffe injiziert. Infolge chemischer Reaktionen in einem Polyethylen entstehen mit Gas gefüllte und voneinander isolierte Poren. Solches Polyethylen ist gut vor dem Lärm von Nachbarn geschützt, die von unten in die Wohnung gelangen, es hat eine hohe Dampfdurchlässigkeit und Wärmeisolierung.

Signifikante Minus - geringe Festigkeit, wegen dem, was schnell unter dem Laminat sitzt. Die Kombination von Polyethylen und Folie erhöht die Lebensdauer des Materials, fügt wasserabweisende Eigenschaften hinzu und erhöht die Wirksamkeit des Wärmeschutzes aufgrund der reflektierenden Eigenschaften der Folie erheblich. Es kann unter Temperaturbedingungen von 40 Grad Frost bis 70 Grad Hitze arbeiten.

Das physikalische Schäumen erfolgt physikalisch in speziellen Öfen, in denen sich unter dem Einfluss hoher Temperaturen Poren bilden. Die molekulare Bindung einer solchen Struktur ist stabiler, was die Leistungseigenschaften des Materials beeinflusst - es sitzt nicht lange. Daher hat es einen höheren Preis.

Verlegtes Polyethylen wird in Form von Rollen mit einer Fläche von 50 m², einer Dicke von 2 mm bis 10 mm hergestellt (Material mit einer Dicke von 4-10 mm wird nur zum Erwärmen von Wänden und Decken sowie zum Installieren einer Fußbodenheizung verwendet).

Das billigste Mitglied der Familie ist "Izolon" aus Polyethylen PPE (nicht vernähtes Polyethylen). Im Durchschnitt kostet Russland in Russland 600 Rubel pro Rolle. Aber die Leistungsmerkmale des Materials - Schall- und Wärmedämmeigenschaften, Dauerhaftigkeit - sind die niedrigsten aller Arten von Substraten.

Das Material des vernetzten Polyethylens (PPE) hat eine hohe Steifigkeit und Festigkeit, mit guter Beständigkeit gegen Dehnung, verliert seine Eigenschaften seit 25 Jahren nicht. Solche Substrate können während des Betriebs auf dem Niveau von teuren Verkleidungen arbeiten. In Übereinstimmung mit der Qualität, der Preis von Izolon aus Polyethylen PPE beginnt von 29 Rubel / m 2 (1.450 Rubel pro Rolle).

Experten weisen auf ein Merkmal hin: Die Auskleidung unter dem Laminat aus Polyethylen mit einer Dicke von 4 mm hat absolut identische Qualitätsindikatoren mit einem 2-mm-PPE-Substrat, aber das letztere hat eine längere Lebensdauer.

Polystyrol

Polystyrolfolie Substrat ist eine Folie zusammenkleben und Schaumkunststoff - Polystyrol unter dem Einfluss von hohen Temperaturen geschäumt. Das Material hat eine feinporöse Struktur. Erhältlich in Plattenform. Es hat:

  • Schallabsorption - 23 dB;
  • Schlagzähigkeit (dynamisch) - 30 mg / m 3;
  • geringe Wärmeleitfähigkeit - 0,035 W / m2;
  • Biegefestigkeit - 0,25 MPa;
  • Druckfestigkeitsgrenze - 0, 16 MPa.

Die obigen Indikatoren erlauben es, folgende Schlussfolgerungen zu ziehen:

  • unter statischen und dynamischen Belastungen verliert das Substrat nicht an Elastizität;
  • absorbiert Lärm gut;
  • ist eine gute Isolierung.

Das Hinzufügen einer Folienschicht verbessert nicht nur die gegebenen Eigenschaften, sondern fügt auch eine neue Eigenschaft hinzu - die Wasserabdichtung, die in Räumen mit hoher Feuchtigkeit oder der Gefahr, Wasser auf den Boden zu verschütten, wichtig ist. Der Preis dieses Materials ist ziemlich hoch - von 90 Rubeln. hinter dem Ofen.

Zur Information: professionelle Erbauer von Polystyrolschaum und Polystyrol werden als verschiedene Materialien betrachtet, wegen denen oft Verwirrung herrscht. Polyfoam ist jeder geschäumte Kunststoff, Polystyrol ist einer der Schaumtypen.

Stau

Das Korksubstrat hat viele Vorteile:

  • haltbar;
  • haltbar;
  • umweltfreundlich;
  • gute Isolierung;
  • hat ein hohes Maß an Schallabsorption;
  • beseitigt vollständig die Fehler des Beton Estrichs.

Gleichzeitig gibt es erhebliche Nachteile:

  • kann nicht in nassen Bereichen verlegt werden;
  • erfordert obligatorische Abdichtung;
  • bricht unter anhaltendem statischem Druck zusammen (unter schweren Möbeln).

Das Hinzufügen einer Folienschicht zu dem Substrat beseitigt diese Nachteile. Es bleibt das einzige Negativ - der hohe Preis. Zum Beispiel kann ein 2 mm Substrat von 180 Rubel / m2, mit einer Dicke von 3 mm - von 250 Rubel / m2 erworben werden.

Vor- und Nachteile von Foliensubstrat

Zusätzlich zu den traditionellen Substrattypen verbessert eine Folienschicht die Qualitätsmerkmale des Materials:

  • die Haltbarkeit erhöht sich (Elastizität und Elastizität halten länger);
  • Schallabsorption steigt;
  • Wärmeisolierung erhöht sich;
  • Schutz vor Schimmel, Insekten und Mäusen wird verbessert.

Gleichzeitig erscheinen neue qualitative Merkmale:

  • Die Fähigkeit des Substrats, Wärme in den Raum zurück zu reflektieren. Studien zeigen, dass die Möglichkeit, dass Folie Wärme an eine Wohnung zurückleitet, in einigen Fällen 90% erreicht (der Mindestwert des Indikators beträgt 30%);
  • Eigenschaften von Dampf und Wasserabdichtung.

Minus für ein Substrat aus Polyethylen NPE - eine kleine Ressource der Ausbeutung, für andere Arten von Foliensubstrat - ein hoher Preis. Ein solches Kostenfutter mit Folie ist jedoch durch die hohe Qualität des Produktes gerechtfertigt.

Bei der Anordnung von Fußbodenheizungen und der Verlegung von Laminat in Nassräumen, zum Beispiel in der Küche (im Bad und im Bad, auf dem Boden werden in der Regel Keramikfliesen verlegt), wird der Untergrund mit Folie durch den Besitz neuer Eigenschaften unentbehrlich. Sein Einsatz in trockenen Räumen von der finanziellen Seite ist nicht gerechtfertigt, da hier das Problem der Wärmeeinsparung durch andere, billigere Methoden gelöst werden kann.

Wie man legt

Angesichts einer ungewöhnlichen Auskleidung wissen viele Käufer nicht, wie sie das Substrat unter das Laminat mit Folie legen sollen. Sie haben keine Antwort auf die Frage, auf welcher Seite das Substrat mit Folie belegt werden soll. Polyethylenschaum wird zugeschnitten und für einen Tag abgerollt.

Dann wird das erste Blatt gelegt, mit dem obligatorischen Zugang zu den Wänden an den Kontaktpunkten. Die Höhe des Einlasses beträgt 5-10 cm (wenn das Substrat über dem Boden sichtbar ist, wird es vorsichtig mit einem Konstruktionsmesser abgeschnitten und mit einem Sockel abgedeckt). Legen Sie eine obligatorische Folie auf.

Da es streng verboten ist, auf der Folie zu laufen, wird ein Laminat auf dem Blatt verlegt. Dann wird das zweite Blatt zu Beginn und am Ende an den Wänden und mit dem ersten Blatt, direkt daneben, ausgerollt. Die Naht ist mit speziell metallisiertem Klebeband verklebt.

Das Plattensubstrat wird auf die gleiche Weise verlegt wie das Mauerwerk - die Verbindungsnähte sollten nicht gleich sein. Sonnenuntergang an den Wänden ist nicht getan. Blätter liegen dicht beieinander. Die Nähte sind versiegelt. Genau wie bei einem Polyethylensubstrat werden eine Anzahl von Auskleidungen gelegt und Lamellen darauf gelegt.

Während der Arbeit sollte nicht erlaubt sein:

  • Anpassen der Nähte des Substrats an die Laminatverriegelungen;
  • Zerkleinern des Materials beim Läppen an der Wand;
  • die Lücken zwischen den gelegten Segeltuch- oder Substratplatten;
  • Verbindung zwischen einem metallisierten Band.

Ein solches Substrat wird neben dem Laminat unter Linoleum verwendet. Und hier haben viele Anfänger Builder ein Verlangen, ein Sandwich zu machen: die Basis der Boden-Folie Substrat-Spanplatte Linoleum. Sie sind angetrieben von dem Wunsch, Hydro- und Schalldämmung zu schaffen, sowie die Vibration des Bodens beim Gehen zu dämpfen.

Wie kann man ein Substrat mit Folie unter die Spanplatte legen? Nein Wenn der schwarze Boden aus Holz ist, wird die Folie beim Befestigen der Spanplatte an der Basis mit Schrauben abgerissen und die Bedeutung des Verlegens eines solchen Substrats geht verloren.

Auf einer Betonplatte fällt eine Spanplatte zwischen zwei Schichten, die keinen Dampf durchlassen: darunter mit Folie, auf Linoleumkautschuk, was höchst unerwünscht ist. Die Praxis zeigt, dass Spanplatten in einer solchen Situation sehr oft anschwellen.

Hier gibt es noch ein weiteres Problem: DSP hebt den Boden an, der nicht immer in die Höhe des Bodens in anderen Räumen passt. Es ist besser, keine zusätzlichen Schichten des Materials zu verwenden, sondern das Substrat auf den Estrich und darüber - Linoleum zu legen.

Das Foliensubstrat unter Linoleum fällt nicht unter die Spanplatte, sondern auf die Spanplatte. In diesem Fall übernimmt es alle Funktionen, die in diesem Materialtyp enthalten sind (Details zur Funktion des Substrats finden Sie unter "Welches Substrat unter dem Laminat zu wählen ist").

Als Hinweis: Wenn anstelle der Spanplatte das Sperrholz zu installieren ist, gilt für das erste Material alles.

Welche Dicke zu wählen

Die optimale Dicke eines beliebigen Substrats beträgt 3 mm. Es ermöglicht Tie-Fehler bis zu 1 mm zu nivellieren. Der Korksubstrat von 2 mm wird diese Aufgabe aufgrund seiner hohen Dichte und Elastizität bewältigen.

Bei Höhenunterschieden des Estrichs von 1-2 mm benötigen Sie ein Substrat von 4 mm Dicke, 2-3 mm - 5 mm dick. Bei größeren Unebenheiten des Bodens muss das Problem mit Hilfe einer selbstnivellierenden Mischung gelöst werden.

Das Aussehen im Verkauf von Substraten mit Folie wird hauptsächlich durch das Auftreten von warmen Böden verursacht. Bei der Verlegung von Laminat können Sie die Wärme besser in der Wohnung halten und das Substrat vor der hohen Luftfeuchtigkeit im Raum schützen.

Das Substrat unter der laminierten Beschichtung aus extrudiertem Polystyrolschaum

Bei der Wahl eines Laminats als Bodenbelag konzentrieren sich die Käufer in der Regel auf die Beschichtung und vergessen dabei die Qualität des Untergrunds. Das ist ein großer Fehler.

Grundlegende Anforderungen, die bei der Auswahl eines Laminatsubstrats berücksichtigt werden sollten

Laminathersteller haben das Recht, die Ansprüche von Käufern abzulehnen, die ein Substrat für den Bodenbelag falsch ausgewählt haben, für das dieser Hersteller keine Tests durchgeführt hat. Ein Laminathersteller wird erst dann einen Anspruch auf die Qualität seiner Produkte in Betracht ziehen, wenn ein proprietäres Substrat verwendet wird. Ausnahmsweise kann ein Schaumstoff-Polystyrol-Träger, ein portugiesischer Kork-Träger, verwendet werden. Für diese Materialien sind Hersteller von Laminatböden positiv.

Laminat kann schnell versagen, und der Hersteller wird sich auch weigern, Ansprüche wegen Nichteinhaltung der Anforderungen für den Betrieb des Bodenbelags geltend zu machen.

Was ist die Verwendung des Substrats unter dem Laminat

Jeder Laminathersteller wird sagen, dass es nicht empfohlen wird, den Bodenbelag ohne ein Substrat zu verlegen, da dies als ein Dämpfer betrachtet wird, der beim Betrieb des Bodens notwendig ist.

Darüber hinaus erfüllt das Substrat mehrere wichtige Funktionen:

  • Ausrichtung der Genitalbasis;
  • Verhinderung des Eindringens von Feuchtigkeit;
  • Bodenisolierung.

Nivellierung der Genitalbasis

Das Substrat kann den Boden leicht ausrichten. Hersteller produzieren manchmal spezielles Nivelliersubstrat. Um die Garantie für die laminierte Beschichtung nicht zu verlieren, wird daher empfohlen, ein eigenes Substrat zu kaufen.

Feuchtigkeitsvorbeugung

Substrathersteller werben oft mit ihren Produkten als ausgezeichnetes Imprägniermittel, aber Laminathersteller vertrauen solchen Eigenwerbung nicht.

Bodenisolierung

Substrate unterschiedlicher Typen haben oft eine Hohlstruktur, die zu einer geringen Wärmeleitfähigkeit beiträgt. Sie halten sich gut warm, aber als Heizung passen sie nicht. In Hochhäusern werden Wohnungen in den unteren Stockwerken beheizt, eine Dämmung der Etagen in den Obergeschossen ist nicht erforderlich.

"Damper" auf Deutsch - "ertrinken". Das heißt, es ist eine Art Schalldämpfer, der Vibrationen dämpft, die beim Betrieb mechanischer Systeme entstehen. In einer Laminatfußbodensituation werden Verriegelungsverbindungen als solche Systeme angesehen.

Das installierte Substrat wird die Fluktuationen absorbieren, die von der Person entstehen, die den Fußboden bewegt, bzw. erhöht die Betriebsdauer der Schlossgelenke.

Außerdem dämpft das Substrat verschiedene Fremdrauscheffekte:

  • vorübergehender Lärm - Geräusche kommen von unten in die Wohnung eines Nachbarn;
  • Reflected Noise - Geräusche, die sich in Ihrer eigenen Wohnung durch Laufen auf dem Boden bilden.

Verwendung unter der laminierten Polystyrolschaumbeschichtung

Das Material unter dem Laminat dient oft als hohler extrudierter Polystyrolschaum. Diese hohle Isolierung hat eine einheitliche Struktur aus geschlossenen Zellen. Dieses Material wird erhalten durch Mischen von Polystyrolgranulat unter Druck und hoher Temperatur mit einer Mischung aus Kohlendioxid, leichten Freonen oder Zugabe einer anderen schäumenden Komponente.

Hohlpolystyrolschaum erhält durch moderne Produktionstechnologien verbesserte Festigkeit und wärmeisolierende Eigenschaften. Hohl extrudiertes Polystyrol ist beständig gegen Wasser, viele chemische Elemente wie Alkohol, Propan, Kochsalzlösung.

Vorteile von hohlen Polystyrolschaum

  • Behält erhebliche Lasten bei.
  • Selbst bei ausreichend langem Gebrauch des Hohlmaterials tritt keine Verformung auf.
  • Der minimale Koeffizient der Wasseraufnahme.
  • Es verhindert die Bildung von Kondensat unter dem Laminat, da es einen natürlichen Luftaustausch hat.
  • Hohler Werkstoff zeichnet sich durch hohe Wärmedämmeigenschaften aus.
  • Styropor ist resistent gegen Entzündungen.
  • Bei der Verwendung von Klebemassen, speziellen Befestigungselementen ist keine Installation erforderlich.
  • Die Geschwindigkeit des Legens des Hohlmaterials wird durch die Genauigkeit seiner geometrischen Abmessungen sichergestellt.
  • Das Material neigt nicht zum biologischen Abbau.
  • Unterscheidet sich in hoher Haltbarkeit bei Kompression.
  • Extrudierter Schaum kann bei niedrigen Temperaturen verwendet werden, nicht in beheizten Räumen.

Installation von extrudiertem Schaumsubstrat

Wenn als Material für die Laminatbeschichtung expandiertes Polystyrol gewählt wird, unterscheidet sich die Technologie seiner Installation nicht von den Installationsoptionen für andere Isoliermaterialien. Der Feuchtigkeitsabsorptionsgrad dieses hohlen Isolators beträgt 0,08 Prozent. Daher ist bei der Verwendung keine zusätzliche Dampfsperre der Betonsohle erforderlich.

Expandiertes Polystyrol unter dem Laminat ist in Rollen, Platten erhältlich. Das hohle Isoliermaterial in der Rolle wird auf der Sexbasis gerollt, und die Nähte werden abgeklebt.

Bei Verwendung von hohlen expandierten Polystyren in Form von Platten ist es notwendig, das Zusammentreffen der Fugen der Platten mit den Fugen der Laminatplatten auszuschließen. Daher werden beim Verlegen des Substrats die Platten einer Hohlisolation vorläufig mit der Lamelle in einem Winkel von 45 Grad kombiniert und dann auf das Substrat aufgelegt. Es ist auch notwendig zu kontrollieren, dass die Polystyrolschaumplatten zu den Nuten, die für die Luftzirkulation vorgesehen sind, zur Entfernung von Kondensat abgelegt werden.

Die Installation von Platten aus expandiertem Polystyrol sollte von der Ecke mit festen Platten begonnen werden. Die Nähte zwischen ihnen sind ebenfalls mit Klebeband versiegelt. Nach dem Abschluss der Installation von ganzen Platten muss der verbleibende Teil der Basis abgeschnittene Platten ablegen. Gleichzeitig müssen genaue Messungen durchgeführt werden, damit sich keine großen Risse bilden.